Informationen zu Ess-Störungen

Diabulimia...

...eine weitere Ess-Störung, die erst langsam ins Bewusstsein der Öffentlichkeit dringt, ist Diabulimia. Betroffen sind überwiegend Mädchen und junge Frauen mit Diabetes vom Typ 1. Die Krankheit führt unter anderem zu rascher Gewichtszunahme - unabhängig davon, was und wie viel man isst. Um das rückgängig zu machen, setzen geschätzte 30 Prozent von ihnen die Insulinspritze ab und geben die anstrengende Diabetiker-Diät auf. Stark gefährdet sind auch Patient*innen, die schon vor der Erkrankung von Ess-Störungen betroffen waren. Durch die ständige Beschäftigung mit Inhaltsstoffen, Körpergewicht, Blutzuckerspiegel können diese erneut ausbrechen oder sich verstärken.

Seit Jahrzehnten beobachten Mediziner, dass gerade junge Diabetikerinnen besonders häufig gezielt auf Insulin verzichten. In der Öffentlichkeit ist Diabulimia bisher wenig bekannt und auch der Name ist relativ neu. Dennoch gehört Gewichtsabnahme durch Absetzen von Insulin zu den gefährlichsten Ess-Störungen. Die Folgeschäden treten oft kurzfristig und plötzlich auf: Unfruchtbarkeit, Nervenschäden, Herz- und Nierenprobleme, Verlust von Körperteilen, Schlaganfälle, Erblindung. Viele Betroffene sterben an den Folgen des Insulinmangels.

BEL Beratungszentrum Ess-Störungen Leipzig | Antonienstr. 15 · D-04229 Leipzig | Fon: 0341 / 256 990 77 | Fax: 0341 / 256 990 78 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese Webseite nutzt Cookies zur Authentifizierung, Navigation und anderen Funktionen. Mit der Zustimmung akzeptieren Sie, dass wir die beschriebenen Cookies auf Ihrem Gerät ablegen.

Datenschutzerklärung ansehen

EU ePrivacy Verordnung ansehen

Sie haben Cookies abgelehnt. Sie können diese Entscheidung rückgängig machen.

Sie haben erlaubt Cookies auf Ihrem Computer abzulegen. Sie können diese Entscheidung rückgängig machen.